Das neue Jahrhundert startete im September 1900 mit der Einweihung des Gebäudes.

Nach einer etwa dreijährigen Bauzeit des Gebäudes wurde am 29. September 1900 die Einweihung gefeiert.

Die Feierlichkeiten wurden durch den Präsidenten des Reichsbankdirektoriums eröffnet. Er bezeichnete das neue Reichsbankgebäude als einen „Markstein in der Geschichte der Banktätigkeit Hildesheims“. Auch beim anschließenden Festessen, zu dem die Handelskammer in den Knaup’schen Saale einlud, wurden noch einige Reden, Trinksprüche und Lobeshymnen auf die Deutsche Reichsbank ausgesprochen.

In diesem Zusammenhang sollten die damaligen Baukosten erwähnt werden:

  • Die Grundstückskosten betrugen 57.000,00 Mark.
  • Die Errichtung des Gesamtgebäudes kostete 245.212,03 Mark.
  • Beträchtlich waren die Maurer- und Steinmetzarbeiten mit rd. 132.000,00 Mark.


Die Chronisten halten die Tatsache für ausdrücklich erwähnenswert, dass Hildesheims Wirtschaft durch Bau- und Lieferaufträge vom Bau des Gebäudes in hohem Maße profitierte.

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.

Facebook

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.

Google+

XING